• 23.04.2017

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Putin bestimmt den neuen Bundeskanzler

merkelundputin

» Artikel vom

Putin und die Russen sind die Schreckgespenster der einzig wahren westlichen Demokratien. Für die amerikanischen Sicherheitskräfte steht praktisch fest, dass Putin seinen Liebling Trump zum amerikanischen Präsidenten gemacht hat. Das ist erstaunlich, denn noch vor wenigen Jahren tönte der Westen lautstark, dass die Russen technologisch weit zurück liegen und keine Weltmacht mehr seien. Und nun diese Wende. Die Russen bestimmen heute die Führer der westlichen Welt. Wer hätte das gedacht?

Die deutschen Politiker zittern nun. Wen macht Putin in Deutschland zum Bundeskanzler und welche erpresserischen Dokumente hat er? Wer nimmt Drogen? Wer geht zu Nutten? Wer vögelt die Sekretärin anstatt die eigene Ehefrau? Wer wichst heimlich auf dem Klo mit einem Selfie von Angela Merkel? Fragen über Fragen, aber beantworten können die nur die Russen. Wer sonst.

Nun dürfte die deutsche Bundestagswahl durchaus spannend werden. Die Deutschen wollen sich gegen Cyberangriffe wehren, insbesondere vor der Veröffentlichung brisanter Staatsdokumente. Bei den Amerikanern klappte das prima und was einmal gut funktioniert, das wird nicht geändert. Freilich zittern die Politiker davor, dass Putin die deutschen Geheimdokumente, die es in einer Demokratie eigentlich nicht geben dürfte, ans Tageslicht bringt.

Rechtzeitig hat die Regierung den Kampf gegen die Fake News angesagt. Das ist vorbildlich. Falschmeldungen müssen hart bestraft werden. Damit soll der kleine Deutsche nicht den dicken Max spielen können. Es versteht sich von selbst, dass zu den Fake News nicht die Lügen der Politiker gehören. Nein, natürlich nicht. Wo kommen wir denn hin? Aussagen von Politikern sind keine News und werden nicht unter das Strafrecht fallen. Wahlkampfparolen sind im Sinne des Strafgesetzbuches Wünsche und Träume, die mit der Wirklichkeit nichts zu tun haben müssen. So kennen alle die deutschen Politiker. Was kümmert die ihr Geschwätz von gestern? Nie wieder Krieg war auch so eine dreiste Lüge. Deswegen werden Kriegseinsätze in geschickter Weise als Friedensmissionen bezeichnet. Eine schöne Umschreibung.

Die deutschen Politiker reden einfach keinen Klartext und versuchen durch jede denkbare Schweinerei irgendwie und möglichst lange an der Macht zu bleiben. Die meisten Bürger haben davon die Schnauze gestrichen voll. Leider gab es noch keine Umfrage, wen der Bürger als Bundeskanzler möchte. Putin oder Merkel? Das Ergebnis wäre ein Schock. Der Urdeutsche war immer schon ein Freund der Russen gewesen. Deutsche und Russen leiden ein wenig an Größenwahn und Selbstüberschätzung. Das verbindet. Blöd ist nur, dass die Bundeskanzlerin ihren Laden zwar im Griff hat, aber keine Führungsqualitäten besitzt, um ihre Bürger zu motivieren. Das kann Putin einfach besser. Trump ebenso. Seine Anhänger sind geradezu fanatisch. Bei den Deutschen ist das nicht zu erwarten. Deren Eier wurden vor Jahrzehnten abgeschnitten und nun sitzt der Deutsche ganz brav zu Hause. Auf die Straße für den Klassenkampf gehen? Ist das überhaupt erlaubt? Manchmal ja und manchmal nein. Rufen Politiker zu einer Demo auf, gibt es keine beruflichen Konsequenzen. Geht ein Polizeibeamter durch Zufall zu einer anderen Demo, ist er seinen Job los. Die Regeln legt immer noch die Regierung fest und niemand anders.

Die Bundestagswahl wird keine größeren Veränderungen bringen. Die roten Socken um den fetten Gabriel und der unbelehrbaren und störrischen Merkel werden den Kuchen unter sich aufteilen. Wenn es nicht ganz reichen sollte, dann steigt die FDP wie eine Nutte zu den beiden ins Bett. An sich sind die Liberalen nicht so schlecht und haben ganz gute Ideen. Deren Problem ist leider, dass sie davon nichts umsetzen können.

Und so erinnere ich mich an meine Sprüche vor gut 11 Jahren, als mich mein Pimmel in die Mühlen der Unterhaltsgesetze brachte, die mich komplett ruinierten. Ich wünschte mir ganz fest, dass möglichst viel Scheiße auf Deutschland herabregnen soll. Und kaum zu glauben, es ist eingetreten. Wenn der große Knall kommt, dann werde ich hoffentlich weit weg sein. Damals habe ich die deutschen Gesetze nicht so richtig verstanden, doch mein jahrelanges Selbststudium von deren Anwendung hat mich eines gelehrt: Für Trickser sind die deutschen Gesetze geradezu perfekt. Nicht umsonst laufe ich noch frei herum. Unterhaltsprellen kann dermaßen legal sein, dass man es kaum glauben mag. Das muss auch so sein, denn wenn Tricksen nicht erlaubt wäre, dann würden viele Politiker im Knast schmoren. Wowereit wäre so ein Kandidat. Er hat Milliarden beim Flughafen BER gegen die Wand geklatscht. Respekt für seine Leistung.

Und so gebe ich heute meine Wahlempfehlung für das Jahr 2017 ab. Kameraden, Leser und Genossen! Wählt den Frieden, Stabilität und Wohlstand. Wählt die CDU/CSU! Nein, ich bin nicht verrückt. Nach langem Nachdenken musste ich feststellen, dass mein Leben durchaus stabil ist und das habe ich der langjährigen und erfolgreichen Regierung zu verdanken. Und ich mag keine Veränderungen. Alles soll so bleiben wie es ist und schon bin ich zufrieden. Ich kann mich zwar gut auf Veränderungen einstellen, aber warum sollte ich mein erfolgreiches System in Gefahr bringen? Genau, das macht keinen Sinn. Mein tiefer Wunsch wäre, dass sich Deutschland der Russischen Föderation anschließt, aber das ist mehr eine Fiktion. Kaum auszudenken, wenn Deutschland die Rohstoffe, Atomraketen und die geilen Weiber aus Russland für schmales Geld bekommen würde.

Fazit: I love Merkel und ihre großartigen Ideen!

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Hinweise für Kommentare.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum