• 23.10.2017

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Frauen können nicht Auto fahren

crash

» Artikel vom

Sicherheitswarnung an alle männlichen Autofahrer: Frauen verursachen die meisten Unfälle durch Nichtbeachten der Vorfahrt. Das ist eine echte Spezialität der Frauen. Und nicht nur das. Frauen demolieren am liebsten Autos auf Parkplätzen, weil ihnen nicht nur die Übersicht, sondern auch das Einschätzen von Entfernungen fehlt. Deshalb werden die Verkehrsströme immer öfter nach Geschlecht getrennt, um die Frauen möglichst ohne Schadenspotential zu ihren speziellen Parkplatzreservaten zu führen. Zusätzlich wurden von der Automobilindustrie elektronische Einparkhilfen entwickelt, doch leider werden die Warnsignale häufig mit den eigenen Blähungen verwechselt, wie ein Polizeibeamter dem Männermagazin exklusiv berichtete. Frauen waren schon immer etwas besonders, doch in Zeiten von Activia sollten solche Verwechslungen nicht mehr vorkommen.

Über die Ursachen von Verkehrsunfällen mit Frauenbeteiligung gibt es viel zu berichten. Mein Tierarzt konnte mir bestätigen, dass die Sicherheitsgurte oft zu fest an der Brust sitzen, so dass gerade bei Frauen ein gestörter Blutfluss zum Gehirn entsteht. Das Gehirn einer Frau neigt von Natur aus zu Fehlfunktionen und durch den zusätzlichen Blutmangel entsteht ein Unterdruck, wodurch Luft aus dem Schädel über den Nasen- und Gehörgang entweicht. Viele Frauen bekommen auch ungewollte Blähungen, wie oben schon berichtet. Dadurch kommt es zu Verwechslungen von Signalen. War es nun ein Pups oder war es die Stoßstange, die sich gerade um einen Laternenmast wickelt? Viele Frauen wissen es nicht.

Besonders gefährlich sind weibliche Autofahrer auf Autobahnen. Der Begriff Beschleunigungsspur ist für Frauen ein Fremdwort. Die meisten Frauen denken, dass sie grundsätzlich Vorfahrt haben, auch wenn sie auf die Autobahn fahren. Glücklicherweise ist es der Weitsicht und Toleranz männlicher Autofahrer zu verdanken, dass dabei kaum Unfälle passieren.

Nach geheimen Polizeiunterlagen verwechseln Frauen oft links mit rechts und das nicht nur beim Setzen des Blinkers, wenn sie abbiegen wollen. Bremse, Kupplung und sogar das Gaspedal werden oftmals verwechselt. Ein Pathologe berichtete mir, dass sehr viele Unfälle durch das Wechseln von Tampons während der Fahrt entstehen. Diese blutigen Teile werden auch noch gerne aus dem Fenster geworfen, während der Fahrt wohlgemerkt. Und wir Männer wundern uns, warum unser Kühlergrill gerade im Sommer immer wieder blutverschmiert ist.

Einen besonders interessanten Unfall verursachte eine Frau, die wahrscheinlich die Nachricht erhalten hat, dass sie dank der Frauenquote in 4 Aufsichtsräte (davon 2 in Autokonzernen) gewählt worden ist.

"Eine 37-jährige Autofahrerin hat am Freitag bei einer zerstörerischen Irrfahrt auf einem Parkplatz Schaden von insgesamt rund 11.500 Euro angerichtet. Verletzt wurde niemand, aber die Schadensliste ist lang: ein Lastwagen, ein Ford, ein Verkehrsschild, ein Blumenbeet, ein Abfallbehälter und die Eingangstür des Marktes wurden demoliert."

Quelle: Hannoverische Allgemeine

Aus gut informierten Polizeikreisen und dank eines intensiven Lauschangriffes wurde bekannt, dass Polizisten besonders gerne zu Unfallaufnahmen mit Frauenbeteiligung fahren. In Insiderkreisen ist bekannt, dass sich weibliche Unfallverursacher vor Eintreffen der Polizei ausziehen und gewohnheitsmäßig auf den Rücken legen. Dieser billige Versuch, die Polizisten zu bestechen, soll durchaus Erfolg haben. Dabei sollten die Polizisten bedenken, dass sie sehr schnell unterhaltspflichtig werden können. So leben heute viele Polizisten in Armut und müssen 2/3 ihres Lohnes als Unterhalt an die Unfallverursacherin abdrücken. Eine nicht unerhebliche Anzahl von Polizisten hat sich den Unterhaltspflichten entzogen und regelt heute den Sexualverkehr in Bangkok, Bombay und Havanna.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum