• 28.04.2017

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Danke, danke, danke

merci

» Artikel vom

Zwei sehr schöne Leserbriefe, die ich bekommen habe. So sehen Männer dieses Männermagazin.

Hallo Herr Bräunig,

ich möchte mich bei Ihnen bedanken! Ich bin 34 Jahre alt, Zahnarzt, ledig, keine Kinder. Seit gestern nun endlich vasektomiert. Ich fühle mich frei.

Mit Begeisterung (und Erschrecken) habe ich vor einiger Zeit Ihre komplette Internetseite und alle Ihre Videos gesehen! Anfangs dachte ich "Was ist das für ein Wichtigtuer? Was redet er? Hat er Recht?". Nun denke ich "Zum Glück habe ich ihn gesehen. Er ist ein Mann nach meinem Geschmack. Modern und realistisch. Und er hat verdammt nochmal Recht."

Ihre Aufklärung hat mich nun endgültig zur Vasektomie bewegt. Nicht auszudenken, welcher Schaden mir entstanden wäre in der Zukunft. Eine längere Affäre (22 Jahre alt, Berufswunsch Mami, Zukunftsperspektive keine, aber im Bett eine Granate) hatte bereits versucht, mich hereinzulegen ("Vertraust du mir nicht?!"). Es herrscht immer noch so viel Unwissenheit und Gutgläubigkeit in Sachen "selbst entscheidende Frauen" und in Sachen Unterhaltsrecht. Eine einzige (ja, humanitäre) Katastrophe. Eine Freundin von mir ist Familienrichterin. Sie sagt, sie hasst ihren Job und geht jedes mal mit Bauchschmerzen zur Arbeit. Wenn sie bei Partys so ihre grausamen Geschichten auspackt, dann haben Sie keine Fragen mehr.

Die Vasektomie ist auch in Zukunft der einzig vernünftige Weg für alle deutschen Männer im betrugsfähigen Alter. Der finanzielle Aufwand ist erstaunlich gering. Die Kryo als Backup kostete mich 275,-, der HIV-HEP-Test 80,-, die Einlagerung jährlich 320,-, die Vasektomie 360,- Euro. Wahrscheinlich die beste Investition meines Lebens!!! Die OP gestern war ganz okay. Zwischendurch etwas schummerig, aber null Schmerzen. Null. Unfassbar. Heute hab ich mir schon die Fäden entfernt. Wundheilung ist top. Methode: Non scalpel, Verödung, zusätzlich Ligatur der Gefäßenden in unterschiedlichen Schichten.

Ich danke Ihnen für alle Ihre Artikel. Diese sind super geschrieben (auch von der Länge her) und ich habe mich sehr amüsiert. Sie treffen den Nagel auf den Kopf! Sie leisten enorm wichtige Aufklärungsarbeit!

Sie haben die Strukturen analysiert, durchschaut und auf die nackten Tatsachen erbarmungslos herunter gebrochen. Witzig aufbereitet und in hervorragendem Design veröffentlicht. Ihre Aufklärung ist Millionen von Euros wert. Leider nicht für den Staat, denn sonst hätten Sie erstaunlich hohe Fördergelder. :-)

Einzige Kritik ist, dass Ihre manchmal etwas barsche Ausdrucksweise Sie in ein Licht rücken könnte, welches andere dazu bewegen könnte, Sie nicht ernst zu nehmen. Ihr Sarkasmus gefällt mir sehr und ich weiß es zu deuten. Bitte bleiben Sie am Ball! Ich möchte Sie ermutigen! Klären Sie mehr auf! Seien Sie mehr in Foren aktiv.

Ach, und wenn Sie mal Zahnersatz brauchen (oder eine schöne, private Wurzelbehandlung), das mache ich Ihnen zum Freundschaftspreis. Ehrensache! Oder eine Übernachtungsgelegenheit in XXX biete ich auch gerne, falls Sie mal in der Region unterwegs sind.

Machen Sie es weiterhin gut. Vielen vielen Dank!!!

XXX


Sehr geehrter Herr Bräunig,

seit geraumer Zeit lese ich Ihren Blog und dies zu weiten Teilen mit dem größten Vergnügen. Es ist doch schön zu sehen, dass man alles richtig gemacht hat. Mitte 30. Freiberufler. Single. Keine Unterhaltspflichten oder sonstige finanzielle Ärgernisse.

Auf Ihren Blog wurde ich durch einen Mandanten aufmerksam gemacht, der einen Strafbefehl wegen angeblicher Unterhaltspflichtverletzung bekommen hatte. Diesen Strafbefehl gibt es heute natürlich nicht mehr. Dafür einige weitere Mandanten, die Ihre Ausführung mit Interesse studieren.

Deshalb möchte ich einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass Sie vielleicht irgendwann Ihre ehebedingte Traumatisierung überwinden können. Wertvolle Grundlage kann insoweit das tägliche fürstliche Frühstück sein. Ich würde Sie zu diesem Zwecke gern mit Honig aus eigener Produktion versorgen. Da ich mangels Ehefrau genug Raum für Hobbys habe, kann ich mich nämlich auch als Freizeitimker betätigen.

Dazu benötige ich allerdings irgendeine sinnvolle Adresse. Das muss ja nicht unbedingt Ihre eigene sein …

Herzliche Grüße aus XXX

XXX
Rechtsanwalt

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Hinweise für Kommentare.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum