• 22.06.2018

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Onoja starb beim Sex

sexfuenffrauen

» Artikel vom

Mann von 5 Ehefrauen zu Tode vergewaltigt

Abuja – Von seinen Ehefrauen zu Tode vergewaltigt: Ein nigerianischer Geschäftsmann musste fünf seiner sechs Frauen befriedigen. Dann starb er.

Uroko Onoja, ein wohlhabender Geschäftsmann aus dem Südosten Nigerias, kam am Dienstag morgens um 3 Uhr von einem Barbesuch nach Hause. Dann legte er sich zu seiner jüngsten Frau ins Bett.

Doch an Nachtruhe war nicht zu denken, denn seine fünf anderen Ehefrauen stürmten das Schlafzimmer, berichtet die Zeitung "Daily Post". Sie waren mit Gabeln und Messer bewaffnet. Sie fühlten sich vernachlässigt, zwangen Onoja zum Sex.

Eine Marathon-Nacht folgte. Vier Ehefrauen hatte Onoja befriedigt, Nummer fünf sollte jetzt dran sein. Doch plötzlich hörte er auf zu atmen. Tod!

Die Frauen flüchteten in einen benachbarten Wald. Zwei von ihnen konnten aber geschnappt werden, sie sitzen nun im Knast.

Quelle: www.express.de

Wenn ich vom Sex über afrikanische bzw. schwarzfarbene Frauen schreibe, werde ich regelmäßig von den Feministinnen zerrissen. Ich sei angeblich sexistisch, rassistisch und die Anschuldigungen nehmen meistens kein Ende. Die afrikanische Frau ist ein Traum von Nimmersatt. Sei es beim Geld oder Sex - beides brauchen diese Frauen im Überfluss und das sehr reichlich. Wenn die afrikanische Frau die morgendliche Wahl zwischen Sex und Frühstück machen hat, dann wird sie stets den Sex wählen. Reinstecken, Schuss und fertig - mehr erwartet die Afrikanerin nicht.

Nun hat es jedoch einen Afrikaner schwer erwischt, denn seine Frauen haben ihn zum Sex gezwungen und getötet. Das ist bestürzend.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Mumu Manu

mumuschwesig

Manuela Schwesig, eine vor kurzem noch schwangere Frau, will nun ganz besonders skurrile Ideen gesetzlich verankern. Entsprechend…

»Have a nice day

weib

Was wäre das Leben doch ohne die Frauen. Langweilig, eintönig und jegliche Aufreger würden fehlen. Frauen dürfen heute ihre…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz