• 16.12.2017

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Der Artikel des Jahres 2015

dicke_frau_sex

» Artikel vom

Der meistgelesene Artikel im Jahr 2015 ist "Sexstellungen für die große Vagina"

Frauen haben ab Anfang 30 zum Frust vieler Männer eine extrem geweitete Vagina. Das liegt daran, dass Frauen unzählige Geschlechtspartner haben und nicht nur Männer. Gemüse, Obst, Holzstiele, Plüschtiere, Sektflaschen, also alles was Frauen finden können, stecken sie sich in ihre Vagina, um ihr Lüstchen zu befriedigen. Zwischendurch gebären sie einige Kinder, oft von verschiedenen Vätern, und dann ist das edle Geschlechtsorgan schon in jungen Jahren so verschlissen, wie ein 70 Jahre alter Motor, bei dem Ventile und Kolben klappern.

Männer haben mit so einer Vagina große Probleme. Schon beim Einführen des Penis spürt der Mann praktisch nichts und beim Orgasmus kann er trotz intensiver Kontraktionen sein Sperma nur schwer abladen, weil die Umklammerung des Penis durch die erschlaffte Vagina nicht mehr funktioniert. Deswegen sind nur ausgewählte Sexpraktiken geeignet.

"Super-G"

Das ist die allseits bekannte Hundestellung. Hier muss die Frau jedoch ihre Beine geschlossen halten, so dass eine halbwegs enge Vagina simuliert wird. Das ist auch eine Lieblingsstellung der Männer, denn sie können bei dem kurzweiligen Stich von hinten unbemerkt Grimassen ziehen, dem Sexpartner die Zunge rausstecken oder den Stinkefinger zeigen, oder auch einfach nur die Bildzeitung lesen. Auch ein kleiner Klapps auf den breiten Hintern macht immer wieder Spaß. Wer seine Sexpartnerin ein wenig erniedrigen will, der spritzt ihr auf den Rücken gefolgt von einem Tätscheln ihres Hinterns mit den Worten: „Fein gemacht.“ Auch ein einfaches „Danke“ ist bei Frauen sehr beliebt.

"Der seitliche Engel"

Eine sehr schöne Stellung, besonders dazu geeignet, seine auf nächtlichen Spontansex stehende Sexpartnerin zu überraschen. Frauen schlafen gerne auf der Seite. Die Beine sind leicht angewinkelt. Nun verdecken die fetten Oberschenkel die Vagina und da hilft nur ein beherzter Spritzer Öl, damit der Penis zwischen den dicken Schenkeln in die Vagina rutschen kann. Wem die Sauerei mit dem Öl im Bett zu viel ist, der kann auch einfach zwischen den Oberschenkeln abspritzen. Frauen merken den Unterschied eh nicht und wer es geschickt macht, der hat gute Chancen, dass die Liebste ungestört weiterschnarchen kann. Wenn sie die Augen öffnet, den harten Schwanz spürt und merkt, wie sich der Saft auf und in ihr allmählich ausbreitet, dann ist es an der Zeit, ihr liebevoll und sanft über die Haare zu streicheln. Auch mögen es Frauen, im Flüsterton den Klassiker zu hören: „Ich liebe Dich.“ Natürlich darf dabei nicht gegrinst oder gelacht werden, weil man sonst mit seiner kleinen Lüge auffliegt.

"Das Nirvana"

Die empfängnisbereite Frau liegt auf den Rücken und hat ihre Schenkel so fest geschlossen, dass keine Dellen mehr darauf zu sehen sind. Der Mann legt sich auf sie mit leicht gespreizten Beinen. Sein Penis dringt über den Venushügel in die Vagina ein. Da verschlissene Vaginas üppig sind, rutscht der Penis problemlos hinein. Je fester die Dame ihre Oberschenkel zusammen presst, desto enger wird die Vagina. Nachteilig ist, dass man seiner Sexpartnerin in die Augen schauen muss. Viele Frauen bestehen darauf, dass der Mann die Augen öffnet und sie anschaut, damit er nicht an die Nachbarin oder eine andere Frau denken kann. Dieser uralte Trick der Frauen funktioniert dann nicht mehr, wenn der Mann vor einem Spiegel mit geöffneten Augen übt, an eine andere Frau zu denken. Nach einigem Training funktioniert diese Taktik und somit kann die Frau überlistet werden. Wer ungeübt in das erregte Schweinegesicht seiner Sexpartnerin glotzt, wird zu keiner Erektion fähig sein.

"69"

Wer sich vor nichts ekelt, der probiert bei einem fetten Mops die Stellung 69. Er leckt ihre Vagina und sie lutscht seinen Penis. Das kann wahlweise auf der Seite liegend oder in Rückenlage erfolgen. Warnung: Wer die Vagina einer fetten Frau leckt, kann üblen Hautauschlag bekommen. Viele Männer bekommen auch Herpes, der durch plötzlichen Ekel oder tiefe Abneigung ausbrechen kann. Manchmal heilen diese Bläschen erst nach Wochen ab und oft verbleiben kleine Narben, die einen Mann als Ferkel und Mösenlecker von Fettleibigen entlarven können.

"Die Jungfrau"

Eine sehr schöne und sichere Sexstellung, die zudem besonders viel Spaß macht. Dicke Frauen saufen sehr gerne mit Männern, weil sie sich dadurch interessant machen und als Kumpel präsentieren können. Mit dieser Taktik greifen sie einen Mann ab, der sie dann beglücken soll. Da die Fetten beim Sex recht laut sein können empfiehlt es sich, gute Kopfhörer z.B. von Bose mit aktiver Geräuschunterdrückung aufzusetzen und laute Musik zu hören. Das verdeckt das Gestöhne der Tonne, aber leider nicht den Geruch von schwitzendem Fett. Wer sich nun nebenher noch eine Zigarette anzündet, der kann wenigstens für einige Minuten den strengen Geruch abmildern. Nachdem die Dicke ihren Spass hatte, ist nun der Mann an der Reihe. Er greift die fleischige Hand der Dorfmatratze, ölt sie leicht ein, schiebt seinen Penis hinein und drückt die Hand von aussen fest zusammen. Das simuliert eine tolle und enge Vagina. Nach einigen Bewegungen geht die Ladung in die Hand und wer dann noch etwas Spaß haben möchte, kann diese Hand über ihre Haare führen. Sperma lässt sich ziemlich schlecht aus Haaren entfernen, wenn das nicht witzig ist! Halleluja!

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum