• 23.10.2017

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Ostern ohne Eier und Ficken geht auch

lada

» Artikel vom

Ostern steht vor der Tür und was das bedeutet, ist leicht erklärt. Die Familienväter verstecken am Ostersonntag für ihre Kinder die Ostereier und beladen anschliessend die hässliche Familienkarre, um mit der dicken Mutti nebst den Plagen ins Grüne zu fahren. Die alleinerziehenden Familienversagerinnen hingegen versuchen ihre süßen Kinderchen an die Eltern abzuschieben, um mit der Freundin bei einem Glas Wasser in einer Bar abzuhängen und vielleicht endlich den Traumprinzen abzugreifen. Und was machen die echten Loser-Männer, die keine Frau abbekommen?

Die echten Loser, so wie mich Frauen bezeichnen, ziehen sich am Karfreitag die Arbeitsklamotten an und schrauben am Auto. Bei mir ist das ein Lada 2104. Nebenbei wird die Bose Soundanlage aufgedreht, die Kaffeemaschine angeschmissen und nach einem ordentlichen Morgenschiss geht es an die Arbeit. Arbeit ist leicht übertrieben, denn das Schrauben am Auto ist purer Spaß.

Mein Lada ist noch erstklassig in Schuss, doch nach knapp 4 Jahren und mehr als 50.000 km sind einige Arbeiten fällig. Das Auspuffendrohr muss getauscht werden, einige Roststellen am Unterboden sind zu beseitigen und die Lichtmaschine hat eine kleine Macke. Nichts Großes, aber es ist wieder Zeit am Lada etwas zu tun.

Nebenbei checke ich die Zeltausrüstung, ob die noch in Ordnung ist. Wenn es wärmer wird, dann kommen die verlängerten Wochenenden am Bergsee Ratscher, ein toller Campingplatz in Thüringen. Das liegt in der sogenannten Ostzone, wo die Welt noch in Ordnung zu sein scheint.

Aber zurück zum Lada 2104. Der Lada gehört mir natürlich nicht, denn dank meiner zahlreichen Exfrauen bin ich völlig pleite. Eigentlich habe ich mich selbst pleite gemacht. Deswegen gehen meine lieben Exfrauen allesamt leer aus. Ich fühle mich jeden Tag schuldig. Das stimmt natürlich nicht, kleiner Scherz.

Mein Arbeitgeber verlangt von mir, dass ich zur Post fahre und andere Servicedienste erledige. Ich würde ja gerne zu Fuß gehen, aber das kostet einfach zu viel Zeit. Natürlich passt zu meinem Gehalt kein Porsche, deshalb ist es ein Lada 2104 geworden. Ein wunderschönes Auto und mittlerweile ein echter Klassiker. Der Nachteil ist, dass kaum eine Frau freiwillig in einen Lada steigt. Das ist ein Auto für die Armen unter den Armen. Dabei ist mein Lada richtig hochgerüstet und veredelt. Innen komplett mit Leder ausgekleidet, Klimaanlage, Standheizung und viele Sonderanfertigungen, die richtig Geld gekostet haben. Ein echter Ladafahrer braucht eigentlich keine Klima, aber ich bin mittlerweile westlich verweichlicht.

Passend zu dem Lada 2104, der noch wie neu aussieht, habe ich einen alten Anhänger aus der DDR, den HP 350, aufgebaut. So ist mein nostalgisches Gespann perfekt. Jeder Ostdeutsche staunt, wenn ich damit vorfahre. Ein echter Hingucker. Im Sommer ziehe ich gerne ein russisches Marineshirt ohne Ärmel an, damit mein Tattoo, ein DDR Emblem, gut zu sehen ist. Die DDR ist meine Heimat und darauf bin ich stolz. Ok, die Ostzone hat den Westen wirklich viel Geld gekostet, aber nicht durch mich. Schließlich bin ich kein Widerstandskämpfer und war in der DDR zufrieden. Ich habe weder Westschokolade, noch die angeblich nicht vorhandene Reisefreiheit vermisst. Schließlich wohnte ich auf der Insel Rügen und da ist immer Urlaub.

Aber zurück zum Lada 2104 und zu meinem Osterwochenende. Eine alte Krankheit des Ladas ist die Motortemperatur. In der Stadt wird der Motor durch die zusätzlichen Aggregate, wie eben die Klimaanlage, einfach zu heiß. Ich werde den Standardlüfter gegen einen Racinglüfter tauschen, das Motorenöl durch Rennsportöl ersetzen und dann ist das Problem hoffentlich behoben. Wenn nicht, dann muss ich einen zusätzlichen Kühler einbauen. Das wird recht schwierig werden, weil der Motorraum durch die Bosch-Einspritzanlage bereits recht voll ist. Deswegen hat der Lada Euro 4 und darf auch in die Städte fahren.

Im Moment ist mein Lada grau und wenn ein neuer Lack fällig wird, dann werde ich auf den berühmten Farbcode 678 umsteigen. Eine tolle Farbe, die durchaus einen politischen Hintergrund hat. Und in München konnte ich mir das Kennzeichen M FS nicht verkneifen. Das ist richtig cool und wird beim nächsten Ladatreffen in der wahren Ostzone meine Freunde begeistern.

Nun ist der Lada 2104 ein echter Russe. Meine kleinen Verfeinerungen, wie die Logos mit Hammer und Sichel oder das Kürzel CCCP sind zwar in Deutschland erlaubt, aber nicht in einigen anderen Ländern der EU. In Polen und Ungarn sind diese Symbole schlichtweg verboten. Dort herrscht ein anderes Verständnis von Demokratie. Sei es drum. Aber in Bosnien, wohin ich sehr gerne fahre, wird mein Lada gerne gesehen. Ok, die meisten Bosnier lachen mich aus, weil sie nicht verstehen, wie ein Deutscher kein Geld für einen BMW oder Mercedes haben kann. Auch an der kroatischen Grenze bin ich dem Hohn und Spott der Zöllner ausgesetzt. Das ist auch gut so, denn auf dem Rückweg von Bosnien ist mein Kofferraum voller Delikatessen. Mich hat noch nie ein Zöllner an der Grenze kontrolliert. Die Preise sind in Bosnien sagenhaft günstig und der bosnische Schinkenspeck ist Weltklasse.

Und so wird Ostern sehr erfolgreich werden, wenn mein Kumpel und ich bei geiler Musik an unseren Autos schrauben, während die anderen Männer sich mit ihren Frauen beschäftigen. Was haben diese Männer für ein Glück. Ja, da bin ich ein echter Loser, aber ich kann damit leben.

Und somit wünsche ich allen Männern, auch denen mit Ehefrau, Frohe Ostern. Einige der heute noch glücklich verheirateten Männer werden schon morgen „meine“ Kunden sein. Da bin ich mir ganz sicher. Heute lachen sie noch über mich und morgen suchen sie flennend im Internet nach einer Lösung, weil die Ehefrau den Hasenfuß gemacht hat und sich die ganze Kohle greifen will. Die stetig steigenden Leserzahlen bestätigen meine Theorie.

Übrigens habe ich den Ratschlag der Feministinnen angenommen. Seitdem ich auf die Bildung von Frauen achte, habe ich überhaupt keinen Sex mehr. Vielleicht sollte ich in mein altes Beuteschema zurückfallen. Ich weiß nur nicht, ob es das wirklich wert wäre.

Fotogalerie meines Lada 2104
Meine Facebook-Fanseite Lada 2104

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum